DRUCKEN

Österreichische Empfehlungen für gesundheits-wirksame Bewegung

Österreichische Empfehlungen für gesundheitswirksame BewegungIm Rahmen der 12. Österreichischen Präventionstagung wurden am 22. April 2010 von Frau Ao.Univ.-Prof.Dr.in Sylvia Titze, MPH, die Österreichischen Empfehlungen für gesundheitswirksame Bewegung präsentiert.

Diese Leitlinie wendet sich an alle Personen, die sich auf die eine oder andere Weise mit Sport und Bewegung auseinandersetzen und befasst sich mit der Frage „Wie viel Bewegung ist empfehlenswert?“. Eine Antwort darauf zu finden ist keine leichte Aufgabe, da Gesundheitsförderung voraussetzt, die Bevölkerungsgruppen dort abzuholen, wo sie sich befinden und Ziele vorgegeben werden müssen, die auch erreicht werden können. Aus diesem Grund wurden Empfehlungen für die drei Altersgruppen Kinder und Jugendliche, Erwachsene sowie SeniorInnen formuliert. Für die jeweiligen Zielgruppen ist die Dosierung der Aktivitäten durch deren Dauer, Häufigkeit, Intensität und Wochenumfang beschrieben. Herausgegeben wurde der Bericht vom Bundesministerium für Gesundheit und vom Fonds Gesundes Österreich (fgö), auf deren Homepage er auch zum Download bereit steht.

Empfehlungen für Kinder und Jugendliche

Bewegung soll allen Kindern und Jugendlichen altersgerecht ermöglicht werden. Für Jugendliche gilt, dass die Bewegungsformen zumindest zehn Minuten durchgehend dauern sollen.

Um die Gesundheit zu fördern

  • sollten Kinder und Jugendliche jeden Tag insgesamt mindestens 60 Minuten mit zumindest mittlerer Intensität körperlich aktiv sein.
  • sollten Kinder und Jugendliche an mindestens drei Tagen der Woche muskelkräftigende und knochenstärkende Bewegungsformen durchführen.
  • ist es empfehlenswert, zusätzlich Aktivitäten auszuführen, die die Koordination verbessern
  • und die Beweglichkeit erhalten.
  • Falls sitzende Tätigkeiten länger als 60 Minuten dauern, werden zwischendurch kurze Bewegungseinheiten empfohlen.

Empfehlungen für Erwachsene

Erwachsene sollten jede Gelegenheit nützen, körperlich aktiv zu sein. Jede Bewegung ist besser als keine Bewegung, weil der Wechsel vom Zustand „körperlich inaktiv“ zum Zustand „geringfügig körperlich aktiv“ ein wichtiger erster Schritt ist.

Um die Gesundheit zu fördern und aufrecht zu erhalten

  • sollten Erwachsene mindestens 150 Minuten (2½ Stunden) pro Woche Bewegung mit mittlerer Intensität oder 75 Minuten (1¼ Stunden) pro Woche Bewegung mit höherer Intensität oder eine entsprechende Kombination aus Bewegung mit mittlerer und höherer Intensität durchführen. Idealerweise sollte die Aktivität auf möglichst viele Tage der Woche verteilt werden. Jede Einheit sollte mindestens zehn Minuten durchgehend dauern.
  • sollten Erwachsene – für einen zusätzlichen und weiter reichenden gesundheitlichen Nutzen – eine Erhöhung des Bewegungsumfanges auf 300 Minuten (5 Stunden) pro Woche Bewegung mit mittlerer Intensität oder 150 Minuten (2 ½ Stunden) pro Woche Bewegung mit höherer Intensität oder eine entsprechende Kombination aus Bewegung mit mittlerer und höherer Intensität anstreben.
  • sollten Erwachsene an zwei oder mehr Tagen der Woche muskelkräftigende Bewegung mit mittlerer oder höherer Intensität durchführen, bei denen alle großen Muskelgruppen beansprucht werden.

Empfehlungen für ältere Menschen

Auch ältere Menschen sollten jede Gelegenheit nützen, körperlich aktiv zu sein. Auch bei ihnen ist jede Bewegung besser als keine Bewegung, weil der Wechsel vom Zustand „körperlich inaktiv“ zum Zustand „geringfügig körperlich aktiv“ ebenso wie bei jüngeren Erwachsenen ein wichtiger erster Schritt ist.

Um die Gesundheit zu fördern und aufrecht zu erhalten

  • sollten ältere Menschen mindestens 150 Minuten (2½ Stunden) pro Woche Bewegung mit mittlerer Intensität oder 75 Minuten (1¼ Stunden) pro Woche Bewegung mit höherer Intensität oder eine adäquate Kombination aus Bewegung mit mittlerer und höherer Intensität durchführen. Idealerweise sollte die Aktivität auf möglichst viele Tage der Woche verteilt werden. Jede Einheit sollte mindestens zehn Minuten durchgehend dauern.
  • sollten ältere Menschen – für einen zusätzlichen und weiter reichenden gesundheitlichen Nutzen – eine Erhöhung des Bewegungsumfanges auf 300 Minuten (5 Stunden) pro Woche Bewegung mit mittlerer Intensität oder 150 Minuten (2½ Stunden) pro Woche Bewegung mit höherer Intensität oder eine entsprechende Kombination aus Bewegung mit mittlerer und höherer Intensität anstreben.
  • sollten ältere Menschen an zwei oder mehr Tagen der Woche muskelkräftigende Bewegungen mit mittlerer oder höherer Intensität durchführen, bei denen alle großen Muskelgruppen beansprucht werden.
  • sollten ältere Menschen, wenn sie aufgrund von Beschwerden nicht mehr in der Lage sind, 150 Minuten Bewegung mit mittlerer Intensität auszuführen, so viel Bewegung machen, wie es ihre Beschwerden zulassen.
  • sollten ältere Menschen körperliche Aktivitäten ausüben, die das Gleichgewichtsvermögen erhalten oder verbessern, um die Sturzgefahr zu reduzieren.

Der gesamte Bericht "Bewegungsempfehlungen", Band Nr. 8 aus der Reihe WISSEN steht unter http://www.fgoe.org/presse-publikationen/downloads/wissen zum Download bereit.

Mag. Martina Ecker
Juni 2010


Foto: Bilderbox

Zuletzt aktualisiert am 11. Mai 2020