DRUCKEN

Babys machen Kilometer

Babys machen Kilometer Körperliche Bewegung ist schon für die kleinsten Erdenbürger gesund: Sie entwickeln sich dadurch motorisch und kognitiv weiter.

Im Krabbelalter legt ein Baby bereits rund 187 Meter am Tag auf allen Vieren zurück. Ein kleiner Läufer bringt es tagtäglich schon auf rund 9000 Schritte und bis zum zweiten Geburtstag ist ein Baby schon bis zu 28 Kilometer gekrabbelt und bis zu 900 Kilometern gelaufen. Diese Zahlen hat jetzt das Pampers Institut, ein Netzwerk von Experten,  veröffentlicht.

Die meisten Babys beginnen in der zweiten Hälfte des ersten Lebensjahres zu krabbeln. Die Kinder automatisieren beim Krabbeln Kreuzbewegungen, indem sie zur gleichen Zeit Körperteile der linken und rechten Körperseite entgegengesetzt bewegen. So wird die Zusammenarbeit von rechter und linker Gehirnhälfte trainiert. Dieses Zusammenspiel ist für viele Bereiche der Entwicklung bedeutend, z.B. beim Erlernen von Lesen und Schreiben.

 

Bequeme Kleidung

Im Alter zwischen sechs und 24 Monaten ist Bewegung für die Babys daher besonders wichtig. „Krabbeln und Laufen bedeutet für ein Baby nicht nur die Möglichkeit, direkten Kontakt zu den Personen und Dingen seiner Umgebung  aufnehmen zu können. Wenn es sich bei seinen Entdeckungstouren so schnell fortbewegen kann, wie es möchte, ist das ein große Unterstützung für sein Selbstvertrauen“, erklärt Kinderpsychologin Prof. Annette Karmiloff-Smith. Eltern sollen daher auf bequeme Kleidung und dass die Windel gut sitzt, achten. Das gibt den Babys uneingeschränkte Bewegungsfreiheit.

„Bewegung ist gerade in den ersten Lebensjahren ein Motor für die gesamte Entwicklung. Insbesondere im Krabbel- und Kleinkindalter macht das Kind über seine Bewegungen die ersten Erfahrungen von Selbständigkeit. Schritt für Schritt erobert es so seine Umwelt, setzt sich mit ihren Gesetzmäßigkeiten auseinander und lernt, sich darauf einzustellen,“ so Renate Zimmer, Professorin für Sportwissenschaften an der Universität Osnabrück und Expertin für die psychomotorische Entwicklung von Kleinkindern. Den kleinen Krabblern und Läufern sollen die Eltern daher  so viele Hürden wie möglich aus dem Weg räumen. So können sie ungestört die Welt entdecken!


Mag. Ulrike Bauer
August 2006

Foto: Bilderbox

Zuletzt aktualisiert am 13. November 2020