DRUCKEN

Mangelhafte Hygiene bei Faschiertem

Hackfleisch-1-WIKIPEDIAEin schlechtes Zeugnis stellt eine Untersuchung der oberösterreichische Arbeiterkammer (AK) abgepacktem Faschiertem und Cevapcici aus. Mehr als ein Drittel der dreizehn gezogenen Proben war nicht mehr für den menschlichen Verzehr geeignet. Als durchgängiges Problem ortet die AK die nicht eingehaltene Lagertemperatur.

Faschiertes

Nur eine Probe von sieben fertigen Packungen rohem Faschierten konnten als einwandfrei bewertet werden. Drei Proben wurden aufgrund sensorischer Mängel als wertgemindert eingestuft, weitere drei Proben waren für den menschlichen Verzehr nicht mehr geeignet. Bei allen beanstandeten Proben wiesen die überhöhten Gehalte an Fäkalkeimen auf mangelhafte Hygiene bei der Verarbeitung hin. Die AK hatte sofort nach dem Kauf die Kerntemperatur der Ware getestet und anschließend im Labor sensorisch und mikrobiologisch untersucht.

Cevapcici - WIKIPEDIASechs Proben wurden von Cevapcici gezogen: Eine frisch an der Theke und fünf abgepackte Portionen. Zwei von diesen Proben mussten als für den menschlichen Verzehr ungeeignet eingestuft werden. Auch hier waren erhöhte Gehalte an Fäkalkeimen beziehungsweise mangelhafte Hygiene das Problem.

Zu hohe Lagertemperatur

Der Test zeigt, dass vor allem die Lagerungstemperatur über die Qualität von Faschiertem entscheidet. Empfohlen wird eine Lagerung zwischen +2°C bis +4°C. Tatsächlich wurden aber nur drei der dreizehn Proben innerhalb dieses Temperaturoptimums gelagert. Zehn Proben wurden bei überhöhten Temperaturen mit bis zu 6,9°C über dem genannten Temperaturoptimum aufbewahrt. Unter den zu warm gelagerten Proben befanden sich auch alle fünf der für den menschlichen Verzehr ungeeigneten Produkte, so die AK.

 

„Diese Ergebnisse sind leider keine Einzelfälle“, sagt AK-Präsident Dr. Johann Kalliauer. „In den vergangenen Jahren haben die Untersuchungen immer wieder ähnliche Ergebnisse gebracht. Wir haben deshalb für die Konsumentinnen und Konsumenten einige Tipps zusammengestellt, die den Genuss von Faschiertem sicherer machen“, stellt Kalliauer fest.

Tipps

  • Immer zu Packungen greifen, die weit hinten beziehungsweise unten in der Kühlvitrine gelagert sind.
  • Kühltaschen für den Heimtransport verwenden, damit die Kühlkette möglichst nicht unterbrochen wird.
  • Faschiertes — sowohl gewürzt als auch ungewürzt — möglichst am Tag des Kaufes zubereiten und verbrauchen.
  • Faschiertes gut erhitzen, um die Abtötung etwaiger Keime zu gewährleisten.

Mag. Christian Boukal
September 2008

Foto: Wikipedia

 

Zuletzt aktualisiert am 11. Mai 2020