DRUCKEN

Fettleibigkeit: Ein „zunehmendes“ Problem

Fettleibigkeit: Ein „zunehmendes“ ProblemDie Adipositas ist ein bedeutendes Gesundheitsrisiko und erfordert ein professionelles und langfristiges Therapiekonzept. Krankhaftes Übergewicht beeinträchtigt die Lebensqualität und erhöht die Wahrscheinlichkeit für das Auftreten verschiedener Folgeerkrankungen.

Laut österreichischem Ernährungsbericht 2012 sind in Österreich 27,6 Prozent der Bevölkerung übergewichtig und 12,2 Prozent adipös. Viele Therapieprogramme für adipöse Patienten weisen nicht die Qualitätsmerkmale auf, die aufgrund des wissenschaftlichen Kenntnisstands heute zu fordern sind. Als chronische Erkrankung verlangt die Adipositas aber eine kontinuierliche und vor allem interdisziplinäre Behandlung, um auch langfristig eine Verbesserung des Gesundheitszustandes erzielen zu können.
Im Krankenhaus der Elisabethinen Linz wurde daher „Medikcal – Zentrum für ambulante Adipositastherapie“ ins Leben gerufen.

Medizinisches Abnehmprogramm

Das 52-wöchige Abnehmprogramm ist ein medizinisch geführtes, ambulantes Therapiekonzept für eine gesunde und dauerhafte Gewichtsabnahme. Während des Jahresprogramms werden die Patienten von einem Spezialistenteam bestehend aus Ärzten, Krankenschwestern, Psychologen, Diätologen und Physiotherapeuten professionell begleitet und schrittweise an einen neuen gesunden Lebensstil herangeführt.
Durchgeführt wird das Programm ambulant im Adipositaszentrum Medikcal. Die wöchentlichen Arztvisiten und Gruppenschulungen finden in der Stoffwechselambulanz des Krankenhauses der Elisabethinen Linz statt. Die Bewegungseinheiten werden im „health“, dem medizinischen Fitnessstudio der Elisabethinen Linz abgehalten. Für die Kochabende wird die Lehrküche der Fachhochschule Diätologie zur Verfügung gestellt. Insgesamt dauert ein Gruppenabend etwa 3,5 Stunden. Die Gruppengröße von 14-16 Teilnehmern gewährleistet eine angenehme und motivierende Atmosphäre.

Phasen der Gewichtsabnahme

Während des 52-wöchigen Therapieprogramms durchlaufen die Patienten vier Phasen: Vorbereitungsphase, Fastenphase, Umstellungsphase und Stabilisierungsphase.

Info zu Formuladiät

Modifiziertes Fasten mit einer Formuladiät (standardisierte Trinknahrung) führt im Vergleich zu anderen, energiereduzierten Diättherapien zum effektivsten Verlust von Fettgewebe bei gleichzeitigem Erhalt des Muskelgewebes. Dieser Effekt des deutlichen Gewichtsverlustes geht auch mit einer hohen Motivation der Teilnehmer einher. Die wissenschaftlich entwickelte Formuladiät enthält neben biologisch hochwertigem Eiweiß die täglich erforderlichen Mengen an allen relevanten Nährstoffen.
Die OÖGKK setzt seit Jahren auf Gesundheitsförderung und Prävention. „Adipositas stellt ein gravierendes Problem dar, das immer mehr Menschen betreffen wird. Wir haben deshalb gemeinsam mit dem Institut für Gesundheitsplanung und dem Land Oberösterreich einen ‚Masterplan‘ entwickelt“, erklärt Franz Kiesl, Ressortdirektor der OÖGKK. Dazu zählen Maßnahmen im Rahmen der betrieblichen Gesundheitsförderung, der Gemeinschaftsverpflegung in Betrieben sowie Bewegungs- und Abnehmangebote, Kochkurse und Vorträge. Zum Internet-Abnehmprogramm „Surf dich schlank“ bietet die OÖGKK zudem eine Kostenbeteiligung an. Da es für Menschen mit einem BMI (Body-Mass-Index) ab 40 bzw. ab 35 mit behandlungsbedürftigen Begleiterkrankungen bisher keine entsprechenden Angebote gibt, wird mit dem neuen Programm im Medikcal eine Versorgungslücke für Personen geschlossen, die aufgrund ihres Übergewichtes Folgeerkrankungen zu befürchten haben. Das gesamte Jahresprogramm (inkl. Formuladiät, Teilnehmerunterlagen und medizinisch-therapeutischen Leistungen) kostet € 3.800,-. Die erste Hälfte der Kurskosten (€ 1.532,-) kann der Versicherte in Monatsraten an das Zentrum bezahlen. Kann er sich das nicht leisten, springt aufgrund eines entsprechenden Antrages der Unterstützungsfonds der OÖGKK ein. Hat der Versicherte mindestens 15 Prozent seines Gewichtes am Ende des Kurses verloren, übernimmt die OÖGKK die zweite Hälfte der Kosten zur Gänze. Hat der Teilnehmer ein Jahr nach Kursende sein Gewicht gehalten oder noch mehr reduziert, erhält er von der OÖGKK einen weiteren Zuschuss. Das neue Programm wird zunächst als zweijähriges Pilotprojekt umgesetzt. Die OÖGKK geht davon aus, dass den eingesetzten finanziellen Mitteln ein entsprechender Nutzen für die betroffenen Versicherten gegenübersteht. Zeigt sich das in der geplanten Evaluierung, wird das Pilotprogramm in ein dauerhaftes Angebot übergeführt.

Termine

Bei Interesse wird der Besuch eines Infoabends empfohlen. Er findet in regelmäßigen Abständen im Medikcal statt. Beim Infoabend erhalten die Interessenten wichtige Informationen über Programmablauf und Bezuschussung durch die OÖ Gebietskrankenkasse.

1. Infoabend: Mittwoch, 27. Februar 2013, 19:00 Uhr
forte Fortbildungszentrum, Museumstraße 31, 4020 Linz

1. Kurs: Gruppenstart: Montag, 22. April 2013, 17:00 Uhr
forte Fortbildungszentrum, Museumstraße 31, 4020 Linz


Cornelia Schobesberger
Jänner 2013


Foto: Bilderbox

Zuletzt aktualisiert am 11. Mai 2020