DRUCKEN
Dicker Junge mit Schwimmbrille im Schwimmbecken winkt

Spaß am Sport trotz Übergewicht

Die OÖNachrichten-Gesundheits-Tour macht heute am 25. Juni 2015 um 18.00 Uhr im Klinikum Gmunden Station: Experten geben Tipps, wie auch Menschen, die einige Kilos zu viel haben, von Bewegung profitieren.

Die Hürden sind hoch: „Menschen mit Übergewicht bewegen sich oft nicht gerne. Wenn man sich schwer tut, macht es einfach weniger Spaß. Es geht darum, etwas zu finden, das der jeweiligen Person Freude macht. Sonst wird es nicht klappen“, sagt Primar Bernhard Mayr vom Klinikum Gmunden, der dort heute am 25. Juni um 18 Uhr bei der OÖN-Gesundheits-Tour gemeinsam mit dem UNIQA-Vitalcoach Margit Wachter referiert.

Bewegung: Klein anfangen

Wichtig sei es, die Latte nicht zu hoch zu legen: „Zu Beginn reicht es aus, spazieren zu gehen. Anfangs zwei- bis dreimal pro Woche, mindestens 20 Minuten. Nur dann kommt der Kreislauf in Schwung“, sagt der Internist. Erst wenn diese ganz einfachen Bewegungen leichter fallen, sollte die Intensität langsam erhöht und die Häufigkeit möglichst auf fünfmal pro Woche gesteigert werden.
Nicht jede Sportart eignet sich für Menschen mit starkem Übergewicht. „Wer zum Beispiel gleich mit dem Laufen beginnt, riskiert, dass er Probleme mit seinen Gelenken bekommt“, erklärt der Primar.
Als Einstieg sind Nordic Walking, Radfahren, Tanzen oder ins Fitnessstudio gehen gute Möglichkeiten. Dabei sei es auch gar nicht notwendig, sich gleich zu Beginn die beste Ausrüstung zuzulegen.
Übergewichtige Menschen sollten sich auch auf keinen Fall überfordern. „Es muss nicht sein, dass der Betroffene sich zwei Tage nach dem Training immer noch nicht bewegen kann“, sagt Mayr.

Sport ist nötig!

Wer abnehmen möchte, sollte allerdings unbedingt Sport betreiben – damit der Grundumsatz und der Kalorienverbrauch steigen. „Ohne eine Ernährungsumstellung wird es aber nicht gehen“, macht der Stoffwechselspezialist Mayr keine großen Hoffnungen, dass ein Bewegungsprogramm alleine schon große Wirkung zeigt. „Wer zum Beispiel mit vier km/h eine Stunde lang einen Spaziergang macht, verbrennt nur so viel Energie, wie zwei Bananen oder ein Nusskipferl liefern – eine opulente Mahlzeit geht sich da nicht aus“, sagt Mayr.

 

So halten Sie Ihr Sportprogramm durch

  • Einstieg: Gehen ist ideal.
  • Regelmäßigkeit: Mit zwei bis drei Sporteinheiten à 20 Minuten pro Woche beginnen, später auf fünf Einheiten steigern.
  • Wetter: Sich von der Witterung unabhängig machen – Sport ist auch bei Regen oder Hitze (in moderatem Tempo) möglich.
  • Gemeinschaft: Für viele Menschen ist es leichter in der Gruppe zu sporteln. Trainingspartner suchen! Es gibt aber auch Menschen, die lieber alleine trainieren.
  • Intensität: Am Anfang darf es ruhig ein bisserl weniger sein. Nicht überanstrengen!
    Vergnügen: Spaß muss beim Sport dabei sein, sonst hält man das Training nicht durch. Deshalb: Sportart und -ort sowie die Trainingspartner gut wählen. Oft stellt sich ein positives Gefühl erst ein, wenn sich die ersten Erfolge zeigen.
  • Belohnung: Zwei Wochen Sportprogramm geschafft? Dann darf eine Belohnung sein – zum Beispiel ein neues Leiberl, ein Computerspiel oder ein Kinobesuch mit Freunden. Achtung: Nie Essen und Getränke als Belohnung nützen.
  • Terminkalender: Die Zeiten für den Sport fix einplanen und in den Terminkalender eintragen.

 

OÖN-Gesundheitstour

„Sport trotz Übergewicht “ – so lautet das Thema der nächsten Station der OÖNachrichten-Gesundheits-Tour, die heute Donnerstag am 25. Juni, um 18 Uhr im Klinikum Gmunden Station macht.
Der Eintritt ist frei. Im Anschluss an die Vorträge, bei denen es im Anschluss auch die Möglichkeit gibt, Fragen zu stellen, sind alle Besucher zu einer gesunden Jause eingeladen.
Anmeldungen unter Tel: 05-055471 -22371 oder per E-Mail an: helga.vormayr@gespag.at
Die OÖN-Gesundheitstour geht damit in die Sommerpause, die nächsten Veranstaltungen finden ab September statt.

 

Logo OÖ NachrichtenDietlind Hebestreit

Gesundheitsmagazin der OÖNachrichten

17. Juni 2015 


Foto: shutterstock


Zuletzt aktualisiert am 13. November 2020