DRUCKEN
Frau liegt im Bett

Gähnen und schöne Gedanken helfen beim Einschlafen

   Das Einschlafen bereitet vielen Menschen Probleme. Manchen kann es helfen, einfach so zu tun, als sei man müde: Ein paar Mal gähnen, die Augen zufallen lassen und den Mund ein bisschen öffnen. Darauf weist die Zeitschrift "Psychologie heute" hin.

 

   Man sollte in sein Bett sinken, als hätte man einen langen und ermüdenden Tag hinter sich. Auch angenehme Gedanken können helfen: etwa den perfekten Urlaub planen oder einen tollen Abend mit Freunden im Kopf durchspielen.

 

Quelle: Berlin (APA/dpa) - 2020-08-14/12:31

Bild: APA (dpa/gms/Christin Klose)

Zuletzt aktualisiert am 12. Januar 2021