DRUCKEN
Frau mit Gesichtsmaske sitzt in der Badewanne

Wellness zu Hause gegen den Corona-Blues

   Der Corona-Winter ist für viele eine stressige Zeit, in der man ein wenig Wellness gut gebrauchen könnte. Nur leider sind Spas, Thermen, Massagestudios oder Fitnesscenter geschlossen. Wellness zu kaufen gibt es im Moment also nicht. Aber man kann sich ganz einfach selbst zu Hause etwas Gutes tun. Zum Beispiel mit einem entspannenden Bad.

 

   Die Kosmetikexpertin Birgit Huber empfiehlt zum Beispiel ein Aromabad. "Düfte beeinflussen unser Wohlbefinden ganz wesentlich und können dazu beitragen, unseren Alltag stressfreier zu gestalten und Auszeiten bewusster zu genießen." Die unterschiedlichen Düfte kann man dabei ganz bewusst einsetzen.

 

   "Wer nach einem langen Arbeitstag abgespannt ist, sollte beispielsweise einen Badezusatz mit ätherischen Ölen aus Kräutern gegen die Müdigkeit nutzen", sagt Huber. Lavendel wirke in stressigen Zeiten beruhigend und Rosmarin werde aufgrund seiner entspannenden Wirkung geschätzt. "Einen belebenden Effekt erreicht man hingegen mit Zimt, während Düfte aus Früchten wie Mandarine und Zitrone einen aufheiternden und anregenden Charakter haben.

 

Quelle: Frankfurt am Main (APA/dpa) - 2020-12-18/10:49
Bild: APA (dpa/gms/Christin Klose)

Zuletzt aktualisiert am 21. Januar 2021