DRUCKEN
Neues Energielabel

Neue Energielabels auf Elektrogeräte

Ab März 2021 wird es ein neues EU-weites Energielabel für elektronische Geräte geben, etwa für Waschmaschine und Fernseher, berichten unter andrem die Berater der Arbeiterkammer OÖ (AKOÖ). 

Die neue Kennzeichnung löst die alte Skala A+++ bis D ab. Für alte Lagerbestände gilt bis November 2021 die Ausnahme, dass sie noch mit alten Labels verkauft werden dürfen. Die zwei parallelen Energielabel können verwirren, da die neuen Energieeffizienzklassen anders bewertet und daher nicht vergleichbar sind, so die AKOÖ. Die neue Skala ist einfacher und verzichtet auf die erweiternden Kennzeichnungen mit + bis dreimal +.

Ab nun sind sie klarer strukturiert – aber so kann aus A+++ etwa C werden, um kommenden Verbesserungen noch Platz nach oben zu lassen. Die neuen Labels haben nur noch die Effizienzklassen A bis G – also nur noch Buchstaben, keine Plus mehr (alt: A+++ bis D). 

zum Seitenanfang springen

Neue Energielabels 

Konkret heißt das für Konsument:innen: Ab 1. März 2021 gilt das neue Energielabel. Aber, es gibt eine 14tägige Übergangsfrist für Händler:innen: In dieser Zeit sollen sie die Etiketten nach und nach austauschen. Die Verwirrung ist vorprogrammiert, meinen die experten der AKOÖ: Für Konsument:innen könnte das unübersichtlich werden, da manche Geräte alte und andere wiederum neue Labels aufweisen können. Denn Auslaufmodelle, die vor dem 1. November 2020 produziert wurden und sich noch im Lager der Geschäfte befinden, dürfen bis Ende November 2021 noch mit dem alten Label verkauft werden. 

zum Seitenanfang springen

Neue und alte Labels nicht vergleichbar 

Ein Produkt, das jetzt A+++ hat, ist nach der neuen Skala vielleicht nur mehr B oder C. Aufgrund einer neuen Bewertung soll für mehr Energieeffizienz künftig Luft nach oben bleiben. Denn die technische Entwicklung geht schnell voran und die Hersteller sind gefordert, die Effizienz ihrer Geräte weiter zu steigern. Daher ist aktuell A noch nicht besetzt.  

zum Seitenanfang springen

Neues Energielabel gilt für folgende Elektrogeräte 

Das neue Energielabel gilt für

  • Geschirrspüler,
  • Waschmaschinen,
  • Waschtrockner,
  • Kühl- und Gefriergeräte
  • Monitore (etwa Fernseher, Computer-Bildschirme)

Für Lampen wird es das neue Energielabel allerdings erst ab September 2021 geben. Für weitere elektronische Geräte, beispielsweise Elektroherde oder Wäschetrockner werden die Energielabels erst in den nächsten Jahren angepasst, das bedeutet, diese haben noch das gewohnte A+++-Schema.

Die neuen Labels weisen je nach Produktgruppe noch weitere interessante Informationen auf – zum Beispiel die Dauer des Eco-Programmes, Lärmemissionen oder Energieverbrauch im HDR-Modus (High Dynamic Range).

 

Der gesamte Artikel kann auf der Seite der AKOÖ geladen werden.

 

AKOÖ / Mag. Christian Boukal
März 2021


Bild: Hadrian/shutterstock.com



Zuletzt aktualisiert am 15. März 2021