DRUCKEN
Nüsse in einer Holzschüssel

Erdnüsse und Paranüsse – ein gesunder Snack?

Sie sind gesund – außer sie sind ranzig oder mit Schimmelpilzen belastet. Das Magazin „Konsument“ der Konsumentenschützer der Arbeiterkammer OÖ (AKOÖ) hat insgesamt zwölf gesalzene Erdnüsse und fünf Paranüsse von verschiedenen Anbietern aus Supermärkten, Drogerien und von Diskontern getestet. 

Die Ergebnisse sind sehr erfreulich: Bis auf 4 Produkte schnitten alle mit „sehr gut“ oder „gut“ ab. Bei den Erdnüssen belegten die Marken einer großen deutschen Handelskette die ersten drei Plätze. Bei den Paranüssen hatte ein heimischer Diskonter die Nase vorn. Pro Kilo kosten die getesteten Erdnüsse im Schnitt 7,56 Euro, die Paranüsse durchschnittlich 24,65 Euro pro Kilo. Den gesamten Test können Sie auf der Seite der AKOÖ nachlesen. 

zum Seitenanfang springen

Bio-Produkte enttäuschend 

Enttäuscht waren die Tester von biologischen Produkten:

  • Weniger zufriedenstellend schnitten drei der vier Bioprodukte ab.
  • Bei zwei Erdnussprodukten sowie einem Paranussprodukt war das enthaltene Fett bereits verdorben und die Nüsse waren ranzig.
  • Bezüglich der Sensorik waren die Erdnüsse auffällig und wurden entsprechend negativ bewertet.

 

zum Seitenanfang springen

Schimmelpilzgifte können gefährlich sein 

Die Paranüsse eines oberösterreichischen Spezialisten waren stark mit Schimmelpilzgiften (Aflatoxinen) belastet. Aflatoxine sind äußerst gefährlich, weil sie – über einen längeren Zeitraum aufgenommen – die Erbanlagen verändern und Krebs auslösen können. Der Schimmelbefall ist oft nicht erkennbar, weisen Nüsse allerdings Verfärbungen auf oder riechen sie muffig, sollten sie immer entsorgt werden! 

zum Seitenanfang springen

Kein Palmöl entdeckt 

Im Rahmen des Tests machten die Experteninnen der AKOÖ dennoch eine grundsätzlich erfreuliche Entdeckung: Kein einziges der getesteten Produkte enthielt Palmöl. 

zum Seitenanfang springen

Achtung: Erdnüsse nichts für Kleinkinder 

Obwohl sie gesund sind, sollte man kleinen Kindern jedoch besser keine Erdnüsse geben. Wenn sie die Nüsse im Ganzen verschlucken, besteht Erstickungsgefahr.

 

AKOÖ / Mag. Christian Boukal

Mai 2021


Bild: Amarita/shutterstock.com



Zuletzt aktualisiert am 05. Mai 2021