DRUCKEN
junge Frau legt ihre Füße auf den Schreibtisch

Langeweile kann zu guten Ideen verhelfen

Langeweile hat eine große Bedeutung als Gegenpol zum permanenten Druck, kreativ zu sein. Das sagt Gabriela Muri, Professorin am Institut für Sozialanthropologie und Empirische Kulturwissenschaft der Universität Zürich in einem Interview in der Zeitschrift "Forschung & Lehre" (Ausgabe 08/2021). Langeweile könne demnach helfen, auf "wunderbare Ideen" zu kommen.

 

Der Forscherin zufolge gibt es inzwischen eine verinnerlichte Zeitkultur. Pausen würden nicht mehr von Gewerkschaften oder Arbeitgebern vorgegeben, sondern jeder sei selbst dafür zuständig, was eine Pause ist und wie er sie richtig erleben will.

 

Vielen neigten aber dazu, sich in Pausen durch Aktivitäten und Freizeitangebote verwirklichen zu wollen. Muri rät stattdessen, sich selbst ein offenes Angebot zu machen, mit freier Zeit umzugehen. So lässt sich besser abschätzen, welche Gefühle und Bedürfnisse man eigentlich gerade hat. Sich zu langweilen kann dementsprechend besser sein, als die eigene Zeit zu sehr für festgelegte Ziele zu nutzen.

 

 

Bonn/Zürich (APA/dpa) - 2021-08-12/14:08
Bild: APA/dpa/gms/Christin Klose
Foto-/Videocredit: tki

Zuletzt aktualisiert am 29. November 2021