DRUCKEN
Kostenlos zum Rauchstopp mit ÖGK und Rauchfrei Telefon

Kostenlos zum Rauchstopp mit ÖGK und Rauchfrei Telefon

Mit der Kampagne „November Rauchfrei“ laden das Rauchfrei Telefon und die Österreichische Gesundheitskasse (ÖGK) bereits zum dritten Mal dazu ein, einen Monat lang rauchfrei zu bleiben. 

Und: Wer 30 Tage lang rauchfrei sein kann, schafft das meist auch länger. Die ÖGK bietet auch spezielle Tabakentwöhnungskurse in Oberösterreich an.

 

zum Seitenanfang springen

Erster Schritt mit „November Rauchfrei“ 

Viele Raucher:innen wollen von der Nikotinsucht wegkommen, finden aber keinen passenden Weg. Diesen Menschen bietet das Rauchfrei Telefon mit der Kampagne „November Rauchfrei“ eine besondere Hilfestellung: Über die Website www.rauchfrei.at, die kostenlose Rauchfrei-App und Facebook wird einen Monat lang zum Mitmachen und Dranbleiben aufgerufen. Wer einfach den ersten Schritt wagt, dem wird dort Unterstützung angeboten.

 

zum Seitenanfang springen

Gute Gründe 

Die Gründe, warum es ich lohnt, mit dem Rauchen aufzuhören, sind hinlänglich bekannt. Schon nach 24 Stunden verringert sich das Risiko eines Herzanfalls, nach einigen Tagen werden Gerüche und Geschmäcker intensiver wahrgenommen. Und nach wenigen Monaten verbessert sich die Lungenfunktion deutlich.

„Mit der Kampagne wollen wir das Bewusstsein für dieses wichtige Thema erhöhen. Denn wer es schafft, von der Zigarette loszukommen, verbessert schon nach kurzer Zeit spürbar seine Gesundheit und Lebensqualität“, sagt MMag. Sophie Meingassner, klinische Psychologin und Leiterin des Rauchfrei Telefons der ÖGK. Und sie betont: „Dieser positive Schub für das Immunsystem ist insbesondere jetzt – zwischen Winterwetter und CoViD-19 – nicht zu unterschätzen.“

 

zum Seitenanfang springen

Kostenlose Unterstützung via Telefon, Web oder App 

Der beste Weg zum Rauchstopp ist immer individuell zugeschnitten: Manche Menschen setzen auf anonyme Hilfe, anderen hilft der persönliche Austausch. Die ÖGK bietet beides.

Unter der kostenlosen Nummer 0800 810 013 bieten speziell geschulte Gesundheitspsychologinnen des Rauchfrei Telefons Montag bis Freitag von 10.00 bis 18.00 Uhr Unterstützung beim Aufhören und Durchhalten. Sie begleiten Anrufer:innen besonders in der ersten Zeit intensiv beim Start in ein rauchfreies Leben, beugen durch Nachbetreuung einem Rückfall vor und vermitteln weitere Entwöhnungsangebote. Nach Absprache melden sie sich auch selbständig, damit das Ziel immer vor Augen bleibt.

 

zum Seitenanfang springen

15 Jahre Rauchfrei Telefon 

Das Rauchfrei Telefon wurde 2006 gegründet und hat bisher rund 40.000 Anrufer:innen beim Aufhören unterstützt. Seit 2016 ist die Nummer auf jeder österreichischen Zigarettenpackung aufgedruckt. Neben der kostenlosen telefonischen Beratung steht Interessierten auch eine Rauchfrei-App für das Smartphone zur Verfügung. Sie wurde sowohl für Raucher:innen als auch Ex-Rauchern konzipiert und wurde allein im vergangenen Jahr über 17.000 Mal heruntergeladen.

Das Rauchfrei Telefon wird von der ÖGK in St. Pölten betrieben und ist eine Initiative der Sozialversicherungsträger, der Länder und des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz. Alle Informationen, Angebote und konkrete Tipps gibt es unter der oa. Webseite. Die kostenlose Rauchfrei-App ist für Android und iOS erhältlich.

 

zum Seitenanfang springen

Regionale Angebote in Oberösterreich 

Wer sich lieber in der Gruppe über Erfahrungen, Motivation und häufige Stolpersteine austauschen möchte, für den bietet die ÖGK Tabakentwöhnungskurse an. Sie finden in folgenden Bezirken in Oberösterreich statt:

  • Freistadt (Kursstart: 2.11.2021 um 17:30 Uhr)
  • Ried (Kursstart: 2.11.2021 um 17:30 Uhr)
  • Perg (Kursstart: 3.11.2021 um 17:30 Uhr)
  • Wels (Kursstart: 24.11.2021 um 17:00 Uhr).

Die Gruppenkurse umfassen fünf Termine zu jeweils anderthalb Stunden (Ausnahme erster Termin: zweieinhalb Stunden). Bei den Kursen gilt die 3-G-Regel. Termine, Details und Anmeldung unter www.gesundheitskasse.at/rauchfrei.

Und falls man schon einmal gescheitert ist, hat Meingassner motivierende Worte zur Hand: „Rückfälle gehören oft dazu, bei jedem lernt man etwas dazu. Je länger man rauchfrei durchhält, desto leichter wird es. Probieren Sie es einfach einmal ein Monat aus.“ 


ÖGK / Mag. Christian Boukal
Oktober 2021


Bild: Piotr Marcinski/shutterstock.com




Zuletzt aktualisiert am 23. November 2021