DRUCKEN
Meditation ersetzt keine Psychotherapie =

Meditation ersetzt keine Psychotherapi

   Meditation kann uns dabei helfen, Stress loszulassen und unseren Gefühlen näher zu kommen. Wer psychische Probleme hat, sollte sich aber nicht allein darauf verlassen.

 

   Allein durch Meditation lassen sich psychische Erkrankungen wie Depressionen oder Angststörungen nicht behandeln. Die Meditation kann Teil eines Behandlungskonzeptes sein, ersetzt aber nicht andere, notwendige Therapien. Darauf macht Uwe Meier vom Berufsverband Deutscher Neurologen aufmerksam.

 

   Meditation kann man sich dennoch zunutze machen, um die eigene Seele zu stärken. "Insbesondere hilft die Meditation in der Prävention psychischer Probleme, indem sie unsere mentalen Abwehrkräfte stärkt, wir also besser in der Lage sind, mit Stress, psychischen Konflikten und Belastungen umzugehen", sagt Meier.

 

   Wichtig ist allerdings eine Routine. Man muss die Meditation also regelmäßig in den Alltag einbauen.

 

Quelle: Grevenbroich (APA/dpa) - 2023-12-20/17:05
Bild: APA/dpa/gms/Zacharie Scheurer
Foto-/Videocredit: mas

 

Zuletzt aktualisiert am 05. Februar 2024